Ausbildungswochenende

Wenn Personen in, unter oder zwischen Fahrzeugen eingeklemmt sind, wird die Feuerwehr zur Technischen Hilfeleistung alarmiert. Dann kann es zum Beispiel notwendig werden, mithilfe einer Seilwinde ein Fahrzeug wegzuziehen, mithilfe von pneumatischen Hebekissen ein Fahrzeug anzuheben oder mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät das Fahrzeug zu öffnen. Den Umgang mit diesen und anderen Gerätschaften sowie die Vorgehensweise bei den genannten Themen konnten acht unserer Einsatzkräfte gemeinsam mit einer Einsatzkraft aus der Freiwillige Feuerwehr Ober-Erlenbach bei dem von Heavy Rescue Germany durchgeführten Seminar zur Technischen Hilfeleistung üben und vertiefen.

Am Freitagabend bekamen wir ausführliche Informationen zu Anschlagmitteln. Dies sind Materialien wie z.B. Ketten oder Rundschlingen, mit denen wir die Last, also z.B. das zu bewegende Fahrzeug, am Zugseil befestigen können.

Am Samstag konnten wir das Thema dann praktisch aufgreifen und in vielen verschiedenen Übungsszenarien das Anschlagen und Ziehen von Lasten mithilfe der Seilwinde trainieren. Außerdem haben wir die technische Rettung von im Fahrzeug eingeschlossenen oder eingeklemmten Personen geübt.

Am Sonntagvormittag mussten wir dann ein größeres Übungsszenario abarbeiten, welches beide am Vortag trainierten Techniken vereint erforderte. Anschließend besprachen wir noch den Hebekisseneinsatz und arbeiteten hierzu ein kleines Übungsszenario ab, bevor wir uns erschöpft, aber zufrieden auf den Heimweg machten.

Vielen Dank an Irakli Richard West von Heavy Rescue Germany für das spannende und lehrreiche Wochenende!